Lesungen und mehr

Coburg, Di., 28.06.2022

Nicole Eick stellt ihren Krimi "Wer kennt diese Frau?" vor - ein Buch, das bewegt und überrascht. Es geht los um 19 Uhr in der Stadtbücherei, Herrngasse 17.

Karlsruhe, Do., 13.10.2022

Nicole Eick ist zu Gast bei den Karlsruher Literaturtagen 2022. Die gebürtige Karlsruherin stellt ihren Krimi "Wer kennt diese Frau?" vor. Um 18 Uhr in der Mensa des Fichte-Gymnasiums, Sophienstraße 12-16, 76133 Karlsruhe.

Sie würden auch gerne eine Lesung veranstalten?

Die edition tingeltangel (und damit auch die Edition Luftschiffer) ist Mitglied der Verlagskooperative Münchner Buchmacher

Verlagsvorschau Herbst 2022

Regionalbuchmesse Oberpfalz

Wir waren am Sonntag, 24.04.2022 mit dabei auf der Regionalbuchmesse Oberpfalz in Sulzbach-Rosenberg. U.a. mit unserer Krimi-Anthologie "Mordsgipfel", in der Harry Kämmerer seinen Dorfcop Brandner auf den Großen Osser schickt. Und der "Warum Bayern ein orientalisches Land ist und andere weiß-blaue Wahrheiten"-Autor Klaus Reichold war mit am Stand und konnte Auskunft über den Weltbezug der Oberpfalz geben.

Ganz oben!

Höher geht es in München nicht!

Das war unsere Premieren-Lesung " Mordsgipfel - Krimis aus den bayerischen Bergen" auf dem Olympiaturm: Buchhändlerin Barbara Weiß von libro fantastico präsentierte Heidi Rehn, Friederike Schmöe, Harry Kämmerer und Beatrix Mannel.

Mangels Föhn war uns zwar keinen Blick in die Alpen vergönnt, aber immerhin auf den Olympiaberg (direkt unter dem Turm), den Heidi Rehn zum Schauplatz ihres Mordsgipfel-Kurzkrimis erkoren hat.

Im Gruppenbild vereint (v.l.n.r): Daniela Esch, Bettina Brömme, Heidi Rehn, Beatrix Mannel, Harry Kämmerer, Friederike Schmöe, Bernhard Hagemann (7 von 14 Mordsgipfel-AutorInnen) und - mit dem Verlagslogo auf dem Kopf - Verleger Tom Tingeltangel. 

(c) Autorenfotos (außer Heidi Rehn mit Olympiaberg) und Gruppenfoto: Erol Gurian

 

Diese Lesung fand statt im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Olympischen Spiele 1972 und wurde unterstützt von der Olympiapark München GmbH sowie vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Sagen Sie mal, Markus Richter: ...

... Warum sind Bayerns Gipfel so mörderisch?

Die Redaktion von "schöne bücher - Lesetipps aus unabhängigen Verlagen" wollte das dringend wissen. Denn immerhin haben 14 AutorInnen über "Mordsgipfel" geschrieben. Und Markus Richter wohnt direkt im Schatten der Berge! Also, warum nun, lieber Markus Richter ...?

...

Neue Schöne Bücher

Druckfrisch und randvoll! Das neue Schöne-Bücher-Magazin ist da - mit mehr als 200 Lesetipps für Frühjahr und Sommer. Und die edition tingeltangel ist dabei. Wir stellen den Krimi "Wer kennt diese Frau?" von Nicole Eick, die Krimis aus den bayerischen Bergen "Mordsgipfel" und Klaus Reicholds erzählendes Sachbuch "Warum Bayern ein orientalsiches Land ist und andere weiß-blaue Wahrheiten" vor. Das Heft - diesmal in strahlendem Orange - gibt es ab sofort kostenlos in vielen Buchhandlungen oder auf Veranstaltungen der Verlage aus dem Schöne Bücher-Netzwerk. Solange der Vorrat reicht. Ihr könnt auch online durchblättern. Den Link findet ihr auf www.schoenebuecher.net .

Ganz hoch hinaus!

Vier Spitzen-Krimi-AutorInnen auf dem Weg nach ganz oben - auf dem Olympiaturm in München präsentieren sie unsere im November 2021 erschienene Anthologie "Mordsgipfel - Krimis aus den bayerischen Bergen" (die inzwischen sogar schon in der zweiten Auflage vorliegt).

Heidi Rehn präsentiert eine Leiche auf dem Olympiaberg. Beatrix Mannel malt sich ein Malerinnen-Drama hoch über Schloss Linderhof aus. Und die BesucherInnen haben diese Orte in Blickweite! Friederike Schmöe und Harry Kämmerer ergänzen den tödlichen Bergreigen um das Fichtelgebirge und den Bayerischen Wald.

Mehr Infos: s. links unter "Lesungen und mehr".  

Königliche Momente zum Schnäppchenpreis

Das Jahr schreitet voran, doch noch hat der König im Jahr 2022 viel Zeit zum Kraulen. Ab jetzt können Sie den famosen Schwimmer und Visionär, der Ludwig II. nun mal war,  auf 13 Kalenderblättern zum Selbstkostenkreis von 5 € bei uns bestellen - zzgl. Porto (voraussichtlich 2,25 € bei Einzelversand). Es gibt viel zu entdecken!

Eine Frau, zwei E-Books und viele Berge

Jetzt sind unsere beiden Neuerscheinugnen vom November auch als E-Books erhältlich. Die Kurzkrimi-Sammlung "Mordsgipfel" schaffte es auf Anhieb in die Neuerscheinungs-Top Ten der Anthologien in Amazonien, der Krimi "Wer kennt diese Frau?" ist ebenfalls schon ordentlich geordert worden. Viel Spaß allen E-Book-Fans beim Klicken!

Reinhören!

Daniela Esch mit ihrer Geschichte aus der Anthologie "Mordsgipfel"

"Mordsgipfel" in der Passauer Neuen Presse

Jetzt auch mit Frankenflair :-) - Vorschau 1. Halbjahr 2022

Ein toter Frauenarzt im Erotikstudio und eine Kommissarin auf High Heels - Nicole Eicks Kriminalroman "Wer kennt diese Frau?" ist die aktuelle Neuerscheinung in der edition tingeltangel. Details und mehr aus dem Verlag bietet diese Vorschau für den Buchhandel.

Die Krönung im Kalenderjahr!

Unser erster Kalender ist da! Nach einer Präsentation der Autoren Markus Richter und Klaus Reichold im traumhaften Ambiante des alten Marstalls von Schloss Berg am Starnberger See können wir nun allen nur raten, schnell zuzugreifen, die sich im Jahr 2022 vom König beschützt wissen wollen.

Br & Klaus Reichold im Gebirge

(c) Fotos: Thomas Endl/Klaus Reichold

Auf die Spuren von König Ludwig II. begab sich 2020 ein Kamerateam des BR Fernsehens - unter anderem in Begleitung von Klaus Reichold, dem Autor unserer Ludwig-Biographie Die phantastische Welt des Märchenkönigs. Nun ist die Dokumentation Die Berghütten des Märchenkönigs der Reihe Bayern erleben in der BR-Mediathek zu sehen. Viel Spaß!

Marta Donato on air

Bayern gilt als Norditalien. Norditalien als Verlängerung Deutschlands mit besonderem Flair. Dieser Satz erklärt die besondere Faszination, die Marta Donatos Krimis um ihre beiden Kommissare aus Verona und Traunstein nun schon im vierten Fall auf den Leser ausüben. Uwe Kullnick vom "Literatur Radio Hörbahn" hat Marta Donato eingeladen, aus ihrem neuen Krimi "Schnee vom Gardasee" zu lesen und anschließend mit ihr ein ausführliches Gespräch geführt. Zur ganzen Sendung ...

Bayern-Orient in Capriccio

Sonderseite in der Süddeutschen Zeitung

10 starke Indie-Bücher aus Bayern - die Süddeutsche Zeitung stellt ausführlich Bayerns Beste Independent Bücher 2020 vor - allesamt ausgezeichnet vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst. Wir sind dabei mit dem Titel Warum Bayern ein orientalisches Land ist und andere weiß-blaue Wahrheiten von Klaus Reichold.

Allen Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Verlagen herzlichen Glückwunsch!

Zur Rezension ...

Ausgezeichnet vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

 

 

 

 

"Humorvoll und provokativ werden urbayerische Phänomene auf ihre globalen Einflüsse zurückgeführt – anarchisch und subversiv zeigt sich bayerisches Brauchtum im Weltzusammenhang."

 

Wir freuen uns sehr, dass die Jury unser neues Buch von Klaus Reichold Warum Bayern ein orientalisches Land ist und andere weiß-blaue Wahrheiten mit dieser Begründung zu einem der zehn besten Independent-Bücher Bayerns erklärt hat.

 

Vielleicht geht es Ihnen beim Lesen ja ähnlich wie der Jury?

Auf jeden Fall wünschen wir viel Spaß und Erkenntnis!

 

Die Auszeichnung wird 2020 vom Freistaat Bayern zum ersten Mal vergeben.

„Mit der Hotlist ‚Bayerns Beste Independent Bücher‘ würdigen wir zehn herausragende Titel unabhängiger Verlage und schaffen Öffentlichkeit für diese Schätze des bayerischen Literaturbetriebs“, betonte Kunstminister Bernd Sibler bei der Prämierung in München."

(Aus der Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst)

 

Alle Preisträger und Informationen zum Preis finden Sie auf der Seite des Staatministeriums ...

Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler stellt Klaus Reicholds Warum Bayern ein orientalisches Land ist und andere weiß-blaue Wahrheiten auf Facebook vor ...

Klaus Reichold on air

Warum Bayern ein orientalisches Land ist und andere weiß-blaue Wahrheiten - der Kulturhistoriker und Histonaut Klaus Reichold liest aus seinem neuen, bereits preisgekrönten Buch und steht Katharina Glück vom Literatur Radio Hörbahn Rede und Antwort. Hier geht es zur Sendung ...

So geht Schaufenster!

Wilde Schaufenster-Aktion in München-Haidhausen - im wunderbaren Buchpalast. Buchpalast-Wirbelwind Katrin Rüger hat die Autorinnen Marta Donato und Susanna Partsch und Verleger Tom Tingeltangel eingeladen, ein Schaufenster mitzudekorieren. Die erste Idee: Zum Ende der Wiesen 2020 - gerade weil es sie eigentlich gar nicht gab - ein Fenster mit lauter Büchern zu Bayern zu machen. Also lauter Bavarica? Nein, noch eine Idee: Kleine Münchner Verlage - ganz groß. Und so findet sich eine bayernbunte Mischung u.a. aus der edition tingeltangel, deren Zylinder zum Motto "Aus dem Hut gezaubert" einlud, dem Morisken Verlag, dem Susanna Rieder Verlag, dem Volk Verlag, dem Hirschkäfer Verlag, dem Hagebutte-Verlag und dem Franz Schiermeier Verlag. Und natürlich mit dabei: der nigelnagelneue Chiemsee- und Gardasee-Krimi von Marta Donato "Schnee vom Gardasee" und Susanna Partschs (und Andrea Schallers und Rosemarie Zachers) Kinderkrimi "Lauter Lauterbachs und die geheimnisvolle Saliera".

 

Unsere Experten im BR und WDR

Rund um den 175. Geburtstag des Märchenkönigs Ludwig II. von Bayern geben der Bayerische Rundfunk und der Westdeutsche Rundfunk Einblicke in das Leben des ungewöhnlichen Monarchen. Unsere Autoren Klaus Reichold (Die phantastische Welt des Märchenkönigs) und Markus Richter (Neuschwanstein-Thriller Ins Herz und Ohne Herz) stehen den Sendern dabei als Experten zur Seite.

Am 25. August 2020 lief ein Radiobeitrag auf WDR 5 in der Radiosendung Neugier genügt geplant, für die Klaus Reichold mit dem Reporter Chris Baumann in Linderhof unterwegs war.

Das BR Fernsehen drehte an diesem Tag für seine Dokumentation über Ludwig II. in den Bergen noch die letzten Bilder. Klaus Reichold war mit dem TV-Team unterwegs in der Bleckenau und zum Sonnenaufgang an den Soiernseen. Wann der Film in der Reihe Bayern erleben zu sehen sein, ist noch offen. Ebenfalls in den Bergen trieb sich Markus Richter mit einem Team des BR Fernsehens und einer Autorenkollegin herum. Welche Ludwigsbezüge sie aufgetan haben, verrät die Sendung Bergauf-Bergab vom 13. September.

Viel Spaß!

Hier gibt es die Sendung in der Mediathek:

Münchner Buchmacher on air

Uwe Kullnick vom Literatur Radio Hörbahn war bei uns Münchner Buchmachern zu Gast im Laden und hat uns ausgefragt, wie man denn so zu siebt etwas Gemeinsames auf die Beine stellen kann. Das Ergebnis gibt es hier zu hören ...

Das große Buchszene-Interview

„Ein sorgfältig recherchierter König-Ludwig-Roman von beeindruckendem Detailreichtum“, utreilt Rezensent Jörg Steinleitner vom Literaturmagazin Buchszene, fragt unseren König Ludwig- und Thrillerexperten Markus Richter nach Geheimnissen und den Hintergründen zum neuen Roman Ohne Herz. Hier geht es zum ganzen Interview ...

Thriller on stage

Bettina Brömme live aufgezeichnet bei "Literaturradio Hörbahn on stage" - sie liest aus ihrem nigelnagelneuen Thriller "Des Glückes dunkle Seele" und berichtet - gemeinsam mit dem Verleger Tom Tingeltangel - von der langen Geschichte, die diese Geschichte schon hinter sich gebracht hat. Mehr hier ...

Auf der (blauen) Couch - jetzt nachhören

Markus Richter war bei Thorsten Otto im Studio des Bayerischen Rundfunks Gast auf der "Blauen Couch" und hat viel erzählt über Licht und Schatten von Schloss Neuschwanstein. Im Podcast gibt er auch Einblicke in seine eigene Geschichte, die prägend war für seine History-Thriller "Ins Herz" und "Ohne Herz".

In der Einsamkeit der Berge ...

Der neue History-Thriller von Markus Richter - ab 30. September 2019 wird an den Buchhandel ausgeliefert.

Neuschwanstein zum Hören!

Markus Richter liest aus seinen beiden Neuschwanstein-Thrillern und berichtet von seiner Arbeit auf Schloss Neuschwanstein und an seinen Büchern - Hörbahn on Stage: Teil 1: Markus Richter liest aus “Ins Herz”

Teil 2: Markus Richter liest aus “Ohne Herz”

Teil 3: Interview mit Markus Richter und Verleger Thomas Endl (Moderation Uwe Kullnick)

Viel Spaß!

150 Jahre Neuschwanstein - das Jubliäum und die Abgründe

Am 5. September 2019 ist es genau 150 Jahre her, dass der Grundstein zum wohl berühmtesten deutschen Bauwerk gelegt wurde: Schloss Neuschwanstein. Als Bauführer war Heinrich Herold mitverantwortlich für die Grundsteinlegung und das entstehende Schloss.

Dass Heinrich Herold sechs Jahre später auf der Baustelle umgekommen ist, entdeckte der ehemalige Neuschwanstein-Kastellan Markus Richter in der Ortschronik des Dorflehrers. Markus Richter recherchierte intensiv zum Schlossbau und zu den politischen Verwicklungen rund um König Ludwig II. Und er hat selbst viel erlebt auf Neuschwanstein, wo er einige Jahre lang mit seiner Familie sogar gewohnt hat.


2017 erschien in der edition tingeltangel Markus Richters erster Neuschwanstein-Thriller „Ins Herz“. Dass dieser historische Roman höchst spannend und fachlich fundiert zugleich ist, attestierten zahlreiche Rezensenten, vom „Bayerischen Rundfunk“ über die „Süddeutsche Zeitung“ bis hin zum „Weserkurier“.

Kein anderer Roman stellt die Baustelle von Schloss Neuschwanstein und den Grundstein so ins Zentrum seiner Geschichte. Die brisante Story, die der Autor um den Tod des Bauführers Heinrich Herold entwickelt, jagt den Leser durch Höfe, über Gerüste und durch halbfertige Räumlichkeiten.

 

Der Nachfolgeband "Ohne Herz" führt die Leser u.a. in den Steinbruch, in dem die weißen Platten für die Verblendung der Fassade gewonnen wurden. Wieder müssen Lenz, Klara und Heiland ein atemloses Abenteuer bestehen, um den König zu schützen.

Herzblut und Zeitdokument

Wir freuen uns sehr, dass "Bayern im Buch", das Magazin, das rund 2.000 öffentlichen Büchereien Empfehlungen an die Hand gibt, zwei Bücher aus unserem Verlag bespricht:

Christiane Böhm (Hg.): Eben noch unter Kronleuchtern ...

"Unter den Veröffentlichungen zum 100-jährigen Jubiläum des Freistaates Bayern und zum Ende der Wittelsbacher fällt dieses kleine Buch aus dem Rahmen. Es ist die Perspektive, die es so besonders macht, eben diese 'Sicht der Königstöchter'. (...) Ein besonderes Zeitdokument, sehr zu empfehlen!" (Klaus Bovers, Bayern im Buch)

 

Marta Donato: Flucht über den Brenner

"Ein Italien- und Bayern-Krimi, der mit Herzblut geschrieben ist. Der Leser kann sich gut in die beiden Kommissare hineinfühlen. Mit Liebe zum Detail kann man sich das italienische Leben sehr gut vorstellen. Komplizierte Verwicklungen, Liebe, Mord und ein undurchsichtiges Netzwerk lichten sich erst zum Ende dieses dritten Krimis von Marta Donato, man muss aber nicht die ersten beiden Krimis gelesen haben, um die Handlung und die persönlichen Beziehungen verstehen zu können. Empfehlenswert!" (Claudia John, Bayern im Buch)

Der Trailer

Eine schöne Frau, geraubte Kunstwerke und die Flüchtlingskrise - wie bringt Marta Donato (nach ihrem Longseller "Tod am Gardasee") das alles in ihrem neuen Krimi "Flucht über den Brenner" hochspannend zusammen?

Königstöchter-Hype

Foto: Archiv Christiane Böhm
Foto: Archiv Christiane Böhm

Das hätten wir uns nicht träumen, lassen, dass wir zwei Wochen nach Auslieferung unseres Buches "Eben noch unter Kronleuchtern ... Die Revolution 1918/1919 aus Sicht der bayerischen Königstöchter", herausgegeben von Christiane Böhm, schon kaum noch Exemplare der ersten Auflage haben. Die Buchhändler und die Grossisten haben gerne zugegriffen - und wir schnell die zweite Auflage drucken lassen, die nun in die Läden kommt.    

Flucht aus der Residenz und Flucht über den Brenner - unsere neuen Bücher!

Run auf unsere neuen Bücher: Christiane Böhms königliche Tagebuchnotizen "Eben noch unter Kronleuchtern" haben es zum Erscheinungstag schon in die Süddeutsche Zeitung geschafft, was dem erhellenden und bewegenden Buch sofort viel Aufmerksamkeit beschert hat. Und Marta Donatos neuer Italien- und Bayern-Krimi "Flucht über den Brenner" ging sofort in hoher Stückzahl raus an den Buchhandel, denn viele Buchhandlungen hatten es bei unseren Vertretern schon vorbestellt. Auch das E-Book läuft schon zum Start ausgesprochen gut. Dass es in beiden Büchern auch um Flucht geht, macht es jetzt besonders spannend bei der Frage, welche Reaktionen wir ernten werden.

Rindviecher auf BAYERN 1

Absolut lesenswert, weil?

das nicht der 08/15 Klischee- Heimatkrimi ist, in dem skurrile Bayern in Tracht in tiefstem Bairisch (...) den Mord an der Hinterhuber Resi aus Oberniederdupfing aufklären. Das ist ein schlauer, spannender, klug aufgebauter, düsterer, schneller und gruseliger Thriller. (...) So ein wenig Akte-X-mäßig. Und dann auch noch mit einer großartigen Schreibe. Wenn’s geht, nicht abends lesen, da könnt sich Angst anschleichen. (Ulla Müllers Buchtipp auf Radio Bayern 1)

 

Wir können gar nicht anders, als die tatsächlich wieder mal wunderbare Ulla Müller so ausführlich zu zitieren, denn nicht jeder wird das Glück gehabt haben, ihre kluge und zugleich lustige Beurteilung von Alexandra Kolbs "Rindviehdämmerung" in ihrem Buchtipp auf BAYERN 1 gehört zu haben. Und auf der Homepage ihres Buchtipps (unbedingt auch ihre anderen Buchtipps durchklicken, da kann man viel entdecken!) sieht das Ganze so aus. Auf jeden Fall freuen wir uns tierisch, dass ihr unsere Heimat-Mystery so gefallen hat.

Keine Angst vor Rindviechern!?

Der Trailer zum Buch ist da! Autorin Alexandra Kolb wagt sich ins Unterholz, trotz "Rindviehdämmerung" ...

Der Autor, seine Vergangenheit und sein Buch

Gute Bücher entstehen nicht aus dem Nichts. Manchmal stecken sogar persönliche Grenzerfahrungen dahinter. Gute Autoren haben die Gabe, ihre Erfahrungen literarisch zu verarbeiten und etwas Neues daraus zu machen. Wir sind sehr stolz, mit Markus Richter so einen Autor bei der edition tingeltangel verlegen zu dürfen!

Hier gibt es den Artikel online zu lesen ... (dort gerne auch liken und teilen)

Und hier geht es zum Buch ...


Sie finden uns mit aktuellen

Informationen auch auf Facebook.

 

Und wenn Sie auf der Suche sind nach Bavarica-Titeln unterschiedlichster Verlage, empfehlen wir Ihnen einen Besuch auf litera bavarica - Die Welt der bayerischen Bücher.

 

litera bavarica ist eine Unternehmung der Histonauten und der Edition Luftschiffer (ein Imprint der edition tingeltangel)
in Zusammenarbeit mit Gerhard Willhalm (stadtgeschichte-muenchen.de)


Abbildungsnachweise s. Impressum