Auch die Abendschau des BR Fernsehens hat schon auf unsere Münchner indiebookday-Aktion hingewiesen ... Jetzt heißt es also wirklich morgen für alle: Indiebook kaufen und posten. Viel Spaß!

Wir sind dabei! - Indiebookday-Aktion in München

Mehr Aufmerksamkeit für die Vielfalt der Verlagslandschaft in den sozialen Netzwerken generieren, so lautet das Ziel des Indiebookdays am 18. März. Fünf unabhängige Münchner Verlage präsentieren dazu eine Woche lang ihre Bücher im lokalen Buchhandel in acht Stadtteilen.

 

Die Verlagswelt ist bunt – vielleicht viel bunter als mancher denkt. Einen wichtigen Anteil daran haben neben großen Konzernen die unabhängigen kleinen Verlage. Sie widmen sich oft speziellen Themen und erweitern den Markt durch ausgefallene oder besonders aufwendige Titel. Um diesen Indie-Verlagen zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen, initiierte der Hamburger mairisch Verlag 2013 den Indiebookday.

 

Die Idee hinter dem Aktionstag ist einfach: Wer die Buchvielfalt unterstützen will, erzählt seinen Freunden und Bekannten davon. Konkret sieht das so aus: Unterstützer gehen am 18. März in ihre Buchhandlung, kaufen dort ein Buch eines unabhängigen Verlags ihrer Wahl und laden danach ein Foto des Covers unter dem Hashtag #indiebookday in die sozialen Netzwerke hoch. Über Facebook, Twitter, Instagram oder Snapchat erhalten so kleinere Verlage an diesem Tag mehr verdiente Aufmerksamkeit für ihre Arbeit.

 

Für den diesjährigen Indiebookday haben sich fünf Kulturschaffende aus München zusammengetan, um mit einer kleinen Auswahl ihrer Bücher die Vielfalt der Verlagswelt zu zeigen. In acht Münchner Stadtteilen präsentieren Buchhandlungen die ganze Woche über die Titel vom Austernbank Verlag, edition tingeltangel, Franz Schiermeier Verlag, Hirschkäfer Verlag und Morisken Verlag. Und deren Programme lassen sich durchaus sehen: ob Krimi, Kinderbuch, Biografie, Architektur, historischer Roman, Münchner Themen oder französische Belletristik – die Indie-Verlage bieten ihren Lesern eine breite Auswahl ganz besonderer Bücher.


Schauen Sie doch in der Woche vom 13. zum 18. März in einem Buchladen in Ihrem Viertel vorbei und lassen sich überraschen!

 

Au: Buch in der Au, Humboldtstraße 12

Haidhausen: Buchhandlung Lentner, Balanstraße 14

Isarvorstadt: Glockenbachbuchhandlung, Hans-Sachs-Straße 11

Maxvorstadt: buch&töne, Amalienstraße 46, 80799 München

 

Neuhausen: Colibris Buchhandlung, Leonrodstraße 19

Schwabing: Buchhandlung am Hohenzollernplatz, Hohenzollernplatz 5

Schwanthalerhöhe: Kunst- & Textwerk, Ligsalzstraße 13

Sendling: Buchhandlung Partnachplatz, Albert-Roßhaupter-Straße 73a

 

(Danke an den Morisken-Verlag, der diese Pressemeldung für uns alle formuliert hat.)


Sie können auch Freunde zu dieser Aktion einladen über die Facebook-Veranstaltung „Indiebookday München 2017“. Denn darum geht es ja, Vielfaft zu vielen Lesern bringen!


Drei auf einen Streich

Buch, Autor und Verleger - alles da bei der Eröffnung der Münchner Bücherschau junior.

 

Schön, dass wir dabei sein dürfen im Stadtmuseum - nicht nur mit unseren schwulen Bilderbuchbären, sondern auch mit der "Prinzessin der Nacht" und mit den total durchgeknallten Jungs.


Der "Zylinderheini" grüßt zum Jahresende

Was für ein netter Jahres-Ausklang: Die Süddeutsche Zeitung stellt unsere kleine edition vor. "Alles unter einem Hut" wäre glatt ein toller Verlags-Slogan, wenn wir weiter so ein lustiges Durcheinander produzieren. :-)


Bunte Bären im BR Fernsehen

Wir freuen uns, dass die Rundschau unser Bilderbuch "Joscha und Mischa, diese zwei" vorgestellt hat. Man kann auf der BR-Mediathek-Seite sogar voten. Aber nur ein paar Tage lang ... :-)


Bären-Bilderbuch-Präsentation

Den vierten Adventssonntag verzaubern wir mit der Buchpräsentation zu unserer bärigen Liebesgeschichte "Joscha und Mischa, diese zwei" von Hans Gärtner und Christel Kaspar. Es ist zugleich der krönende Abschluss der Reihe Adventslesungen nach Eiche-Art.

 

Wann: Sonntag, 18. Dezember, 15 h

Wo: Restaurant Deutsche Eiche, Reichenbachstraße 13, 80469 München

Anmeldung bitte unter: (089) 23 11 66 - 0 oder info@deutsche-eiche.com


Leserunden-Countdown

Noch bis Montag könnt ihr euch bei den Leserunden auf Lovelybooks bewerben:

"Tod am Gardasee" und "Joscha und Mischa, diese zwei" ...


Neue Stapel braucht das Land!

Wir freuen uns riesig: Nach nicht einmal 2 Monaten kommt schon die zweite Auflage zur Auslieferung. Das fast leere Lager wird nun wieder aufgefüllt - und wir wünschen vielen weiteren Lesern viel Spaß mit Mord und Totschlag am Gardasee ;-) ...

 


Marta Donato im TV - nichts für schwache Gemüter!

Marta Donato stellt ihren neuen Krimi "Tod am Gardasee" im "BR Fernsehen" vor. Am Dienstag, 8. November, ist sie deshalb um 17.45 Uhr zu Gast im Studio der Livesendung "Abendschau - Der Süden".

 

Und die erste Lesung steht auch schon: Am Mittwoch, 23. November, lädt die Bibliothek Ismaning für 19.30 Uhr ins Lesecafé im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 17.

 

Einen kleinen Vorgeschmack gibt schon mal unser nigelnagelneuer Buchtrailer (s.o.), den wir im Spätsommer am Chiemsee gedreht haben. Viel Spaß!


Tod am Gardasee - für bärige, bayerische und überhaupt alle Krimifans

Na, das musste ja so kommen. Teddy Edi als Krimi- und Gardasee-Fan ist gar nicht mehr wegzubekommen von unserer Neuerscheinung "Tod am Gardasee" von Marta Donato. Aber die Story, die auch am Chiemsee spielt, ist ja auch zu spannend! Jetzt nigelnagelneu überall im Buchhandel.


Bär, Bär, Bär

Unser Verlagsteddy Edi präsentiert sein Lieblingsbuch - heute neu erschienen: "Joscha und Mischa, diese zwei". Merkt man, dass nicht nur er stolz darauf ist?

Für uns vor allem deshalb spannend, weil es das erste Buch ist, das wir ordentlich im Auflagendruck herstellen. Und diese erste Auflage muss erst mal verkauft werden ... :-/ Umso mehr hoffen wir, dass wir auch euch begeistern können :-))) Können wir?

(Auf jeden Fall ist das Buch überall im Buchhandel erhältlich - mit Glück vorrätig, im Zweifelsfall über Nacht lieferbar.)

 


Neu? Neu!

 

Die durchgeknallten Jungs von Tina Zang sind zur edition tingeltangel zurückgekehrt, nachdem sie eine Weile wunderbar von unserem Partnerverlag 26books betreut worden waren.

 

Bislang gab es ja ausschließlich das E-Book, aber jetzt gibt es endlich das Taschenbuch!

 

Vom coolen Hund auf dem Cover (wer erinnert sich noch an die erste E-Book-Auflage?) haben wir uns verabschieden müssen, der ist vermutlich in die Karibik weitergezogen. Dafür liegen wir nun heiter im Gras. Für das neue Cover sagen wir Daaaaanke!! an die großartige Christine Paxmann.

 

Und nun wünschen wir allen viel Spaß!

 

Mehr Info findet ihr hier ...


Der Zweikampf:
E-Book-Cover versus Taschenbuch-Cover

Wir wagen einen Versuch: Für die E-Books der Psycho-Krimi-Reihe "London Crimes" haben wir die Cover neu designed. Für die Taschenbücher behalten wir die bisherigen bei.Oder sollen wir auch diese ändern???

 

Jetzt kommt es auch auf euch an! Welche Titelgestaltung findet ihr besser? Knalliger? Eleganter? Einfach passender für Krimis? Und warum? Schaut euch die Varianten der ersten beiden Bände in Ruhe an und kommentiert frisch drauflos - egal, ob ihr LeserInnen, BloggerInnen, BuchhändlerInnen oder oder oder seid. Wir freuen uns über eure Rückmeldungen und sind sehr gespannt!

Update August 2016: Also, die Entscheidung ist gefallen. Beide haben gewonnen! wir gönnen uns und euch also andere Cover bei den E-Books als bei den gedruckten Büchern. :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Tina Zang (Freitag, 27 Mai 2016 08:57)

    Je länger ich die beiden oberen Cover betrachte, desto genialer finde ich sie. Außerdem passen sie perfekt zu den jeweiligen Romanen. Sie geben genau die Atmosphäre wieder. Auch wenn ich die "alten" Cover sehr mag, lautet mein Votum: Alles neu!

  • #2

    Anette Leister (Montag, 30 Mai 2016 12:19)

    Hallo,

    ich finde die neuen wirklich gut, aber die alten haben so etwas besonders, sie passen zu der Theateratmosphäre und ich mag die Silhouette von London, die sie beide gemeinsam haben.
    Die Schrift der neuen ist aber echt genial!

    Gruß Anette


Eine Prinzessin

für die Presse

 

Endlich sind die ‪Rezensionsexemplare‬ der ‪Science Fiction‬-Bände "Mein‪ Kater‬ vom ‪Mars‬" und der "‪Prinzessin‬ der Nacht" verschickt.

Und je eine online-Pressemeldung zur Prinzessin und zu den Marskatern gibt es der Vollständigkeit halber auch. Nun sind wir gespannt auf die Resonanz ...


      Abb.: (c) dervish15/fotolia.com
Abb.: (c) dervish15/fotolia.com

Tuttlingen hebt ab

 

Am 11. Juni 2016 ist der halbe Kris Benedikt, nämlich Thomas Endl, beim "Tuttlinger Kinder-Lese-Festival" zu Gast. Unter dem Motto "Meine Welt ist bunt" reist er mit den ZuhörerInnen zu den grünen Katzen auf dem roten Planeten - zum Surfen und Mars-Retten.

 

Für die Jüngeren hat er eine ganze Casting-Show für Prinzessinen im Lesekoffer mit dabei.

 

Hier gibt es mehr Infos ...


Wer hat nun eigentlich gewonnen bei unserer Mitmach-Aktion für Buchhändler?

 

Bei wem wird Kris Benedikt landen und lesen?

Der Jury-Vorsitzende Joachim Spindler von der Sternwarte Kohlhau hat sehr schön beobachten können, welch heller Stern am Wettbewerbshimmel aufsteigt.

 

Ein tiefer Blick ins Fernrohr hat nicht nur ein Schaufenster voller Bücher zu Mars- und Weltall-Wundern offenbart, sondern sogar eine Sensation:

Ein Mars voller Mars‘ – verbunden mit einer Rätselfrage: „Wieviele Mars sind auf dem Mars?“ 105, 273 oder 436?

 

 

Das Urteil der Jury ist eindeutig: Eine phantastische Idee! Lustig, zum Mitmachen einladend – und natürlich süß. (Jetzt stellt sich natürlich noch die Frage: Wieviel „MilkyWay“ passen in die Milchstraße?)

 

 

Damit steht der Sieger unseres Wettbewerbs fest. Wir gratulieren herzlich:

Und wieviele Mars passen nun auf den Mars?

Wir sind gespannt auf die Auflösung durch die

wunderbare Buchhandlung didactus plus in Kempten.

Lese-Exemplar gewünscht?

Edis Newsletter bestellen?

               Einfach hier anmelden ...