Der Himmel kann nicht warten.       Die Hölle sowieso nicht. Ein Roman- Road-Trip ins Jenseits.


„‚Im Namen aller beteiligten Gottheiten teile ich mit, dass das Projekt Menschheit in sieben Tagen beendet wird. Am Montag, den 14. Mai, gegen 9 Uhr morgens mitteleuropäischer Zeit wird das sogenannte Jüngste Gericht weltweit einberufen. Die Gläubigen werden von ihren jeweiligen Religionsführern oder deren Stellvertretern beurteilt. Atheisten und sonstige Nichtgläubige werden nach Bedarf eingeteilt. Sie brauchen sich für den Termin nicht an der Glaubensstätte ihrer Wahl einzufinden, sie werden zum gegebenen Zeitpunkt abgeholt.

Gezeichnet: Jesus Christus
im Auftrag von Gott, Jahwe, Allah, Buddha, Meister Joda …‘

Es folgte eine lange Liste an Namen, von denen Thomas viele nicht kannte. Wie gelähmt saß er da, völlig perplex über diesen absonderlichen Zeitungsbeitrag. Sollte er das glauben?“

 

Was tut man angesichts des drohenden Weltuntergangs?
Lässt man sich auf eine neue Liebe ein?
Bricht man zu einer letzten Reise auf?
Oder begeht man einen Mord?

 

In einer Woche findet das Jüngste Gericht statt. So lautet die Pressemitteilung der Götter an die Weltbevölkerung. Da hilft es auch nichts, die Ankündigung als Fake-News abzutun. Der Verkäufer Thomas will seiner Freundin die desaströse Neuigkeit verheimlichen, scheitert aber und wird vor die Tür gesetzt. Nicht nur er muss versuchen, die nächste (oder letzte?) Woche zu nutzen.

 

Julia gründet kurzerhand ihre eigene Religion. "Star Wars"-Fan Jenny will herausfinden, ob „Meister Yoda“ tatsächlich ein Gott ist. Verwaltungschef Manfred müht sich ab, die Ordnung in seiner Behörde aufrechtzuerhalten. Der Polizist Achim sinnt auf Rache. Jack bereitet sich auf sein letztes Konzert vor: am Brandenburger Tor in Berlin bei der großen Party zum Ende der Welt.

 

All ihre Wege zwischen dem Allgäu, der Ostsee und Berlin kreuzen sich — nicht immer glücklich. Und dann warten ja noch Himmel und Hölle ...

 

Erscheint im April oder Mai 2019.

 

Broschur mit Klappen

ISBN 978-3-944936-54-3

ca. 390 Seiten

Originalausgabe

15,00 € (D)

 

Auslieferung an den Buchhandel ...

 

 

 

 

E-Book

ISBN 978-3-944936-42-0

8,99 € (D)